Josef Gröpl

Kein Bild zugeordnet

Josef Gröpl, geboren 1939, studierte kath. Theologie und Pädagogik für das Lehramt an Volksschulen. Ab 1968 unterrichtete er an Grund- und Hauptschulen in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Bayern. 1976 wechselte er an die Staatliche Fachoberschule mit Berufsoberschule Donauwörth, wo er ab 1984 (bis 2003) als Oberstudienrat tätig war.
Neben seiner Lehrtätigkeit war Josef Gröpl auch als Autor aktiv: Mit seinem Fachkollegen Konrad Maurer veröffentlichte er 1993 das Werkbuch „Ökumenische Schulgottesdienste für die Sekundarstufe 2“, dem 2003 der Reiseführer „Stop & Go. Rasten und Wandern an der Autobahn“ folgte. Seit seinem Ruhestand widmet sich Josef Gröpl seiner Passion, den Kirchen im Augsburger Landkreis. 74 davon beschreibt er ausführlich in seinem Kirchenführer „Kommt in mein Haus“.